Die Rechte der Eltern

Die Rechte der Eltern

Die Güte zu den Eltern sowie das gute und respektvolle Behandeln der Eltern gehören zu den rechtschaffensten Taten und zu den gewichtigsten Werken, die den größten Lohn bei Allah, dem Erhabenen einbringen. Im Koran hat Allah das gütige Behandeln der Eltern mit der alleinigen Anbetung Allahs und Seiner Einzigartigkeit verknüpft.

Und Allah bestimmte, dass das gute und respektvolle Behandeln der Eltern zu den wichtigsten Gründen zählt, weshalb Er die Menschen ins Paradies eintreten lässt. Der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Der Vater ist das mittlere der Tore zum Paradies. Wenn du willst, dann mache es zunichte, oder erhalte es.“ (Tirmiḏī Hadith Nr. 1900)

  • Die große Gefahr, die Eltern schlecht und respektlos zu behandeln:

Das schlechte Behandeln der Eltern zählt zu den größten Sünden überhaupt. Alle Gesetzgebungen der Offenbarungsschriften sind sich einig, dass diese Sünde unbedingt zu vermeiden ist, und dass man alle Menschen vor ihr warnen muss. Der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Soll ich euch nicht über die größte der schweren Sünden unterrichten?“ Sie antworteten: „Ja, sicher, o Allahs Gesandter“ Er sagte: „Allah jemanden oder etwas beizugesellen und den Eltern gegenüber ungehorsam zu sein.“ (Buḫārī Hadith Nr. 5918)

  • Den Eltern in allen Angelegenheiten Gehorsam zu leisten, außer wenn darin ein Ungehorsam gegenüber Allah liegt:

Ein Muslim ist verpflichtet, seinen Eltern in allen Angelegenheiten zu gehorchen, außer wenn sie eine Tat von ihrem Kind verlangen, in der ein Ungehorsam gegenüber Allah liegt. In diesem Fall darf er ihnen nicht gehorchen, weil die Regel lautet: Es darf keinem Geschöpf gehorcht werden, wenn dies Ungehorsam gegenüber dem Schöpfer bedeutet. Allah, der Erhabene sagte: Und Wir haben dem Menschen anbefohlen, seine Eltern mit Güte zu behandeln. Wenn sie sich aber darum bemühen, dass Du Mir das beigesellst, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht! (Sure 29 al-ʿAnkabūt Vers 8)

  • Das gütige Behandeln der Eltern, besonders dann, wenn sie alt sind:

Allah, der Erhabene sagte: Und dein Herr hat bestimmt, dass ihr nur Ihm dienen und zu den Eltern gütig sein sollt. Wenn nun einer von ihnen oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sag nicht zu ihnen: „Uff!“ und fahre sie nicht an, sondern sag zu ihnen ehrerbietige Worte! (Sure 17 al-Isrāʾ Vers 23)

Allah, der Erhabene berichtet, dass Er die Menschen dazu verpflichtete, ihren Eltern Gehorsam zu leisten, und Er verbot ihnen, vor allem wenn die Eltern alt und schwach geworden sind, sie anzuschreien oder sich ihnen gegenüber schroff zu äußern. Und sei es auch nur durch ein „Uff!“, das man als wortlosen Ausdruck des Ärgers von sich gibt.

  • Nichtmuslimische Eltern:

Der Muslim ist verpflichtet, gegenüber seinen Eltern gütig zu sein, ihnen zu gehorchen und sie auf die beste Weise zu behandeln, auch wenn seine Eltern Ungläubige sind. Allah, der Erhabene sagte: Wenn sie sich aber darum bemühen, dass du Mir das beigesellst, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht, doch geh mit ihnen im Diesseits in rechtlicher Weise um! (Sure 31 Luqmān Vers 15) Die beste und höchste Form von Güte, die du ihnen entgegenbringen kannst, ist, sie zum Islam einladen und ihnen mit Weisheit und Liebe den Islam näherbringen, auf dass sie ihn kennen und lieben lernen.