Die Vorzüglichkeit des Aufrufs zu Allah (Der Aufruf zum Islam)

Der Aufruf zu Allah gehört zu den vorzüglichsten Taten und zu den besten gottesdienstlichen Handlungen, durch die man am leichtesten die Nähe Allahs erreichen kann. Der Aufruf zu Allah wurde im Koran und in der Sunna an vielen Stellen hoch gelobt, weil er sehr viele Vorzüge in sich vereint. Dazu gehören:

  1. Der Aufruf zu Allah ist der richtige Weg, um im Diesseits und im Jenseits zu den Erfolgreichen und Gewinnern zu gehören. Allah, der Erhabene sagte: Und es soll aus euch eine Gemeinschaft werden, die zum Guten aufruft, das Rechte gebietet und das Verwerfliche verbietet. Jene sind es, denen es wohl ergeht. (Sure 3 Āl-i-ʿImrān Vers 104)
  2. Die Worte, die der Aufrufer zum Islam spricht, sind bei Allah die liebsten Worte. Allah, der Erhabene lobte im Koran die Worte des Muslims, der die Menschen zum Islam einlädt. Allah, der Erhabene sagte: Und wer spricht bessere Worte als wer zu Allah ruft, rechtschaffen handelt und sagt: „Gewiss doch, ich gehöre zu den (Allah) Ergebenen.“? (Sure 3 Fuṣṣilat Vers 33) So gibt es keine besseren Worte als die Worte, die ein Aufrufer zu Allah spricht. Denn er ruft die Menschen auf, einzig Allah zu dienen. Er zeigt ihnen den Weg zu Allah, ihrem Herrn und Schöpfer, Demjenigen, Der sie aus den Finsternissen der Beigesellung zum Licht des Glaubens herausführt.
  3. Durch den Aufruf zum Islam erfüllt der Muslim die Pflicht, die Allah ihm auferlegte. Allah, der Erhabene sagte: Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise! (Sure 16 an-Naḥl Vers 125) Der Aufrufer ist verpflichtet, die Menschen mit Weisheit zum Islam einzuladen. Er muss jeder Angelegenheit genau den Wert beimessen, den sie verdient. Er muss die Lage derjenigen kennen, die er aufruft. Er sollte wissen, was gut für sie ist und welche Art von schöner und wirkungsvoller Ermahnung sie derzeit benötigen. Er sollte mit ihnen auf die beste und freundlichste Weise sprechen, die am ehesten zu ihrer Rechtleitung führt.
  4. Der Aufruf zu Allah war die Aufgabe aller Gesandten, und allen voran war sie die Aufgabe unseres geliebten Gesandten Muḥammad (Allahs Segen und Friede auf ihm). Allah entsandte ihn, um Zeuge für oder gegen die Menschen zu sein; um den Gläubigen die frohe Botschaft vom Paradies und von der Belohnung Allahs zu verkünden; um die Ungläubigen und Sünder vor dem Höllenfeuer und der schmerzlichen Strafe zu warnen; um die Menschen zu Allah zu rufen, und um dieses göttliche Licht über die ganze Menschheit zu verbreiten. Allah, der Erhabene sagte: O Prophet, Wir haben dich gesandt als Zeugen, als Verkünder froher Botschaft und als Warner und als einen, der zu Allah mit Seiner Erlaubnis ruft und als eine lichtspendende Leuchte. Und verkünde den Gläubigen, dass es für sie von Allah große Huld geben wird! (Sure 33 al-Aḥzāb Vers 45-47)
  5. Der Aufruf zu Allah ist ein weit geöffnetes Tor des Guten, dessen Früchte und Belohnung nie zu Ende gehen. Wenn du also jemanden zu Allah rufst, er deinem Aufruf folgt und durch dich den Weg zur Rechtleitung findet, dann erhältst du einen gewaltigen Lohn: Wann immer diese Person ein Gebet oder irgendeinen Gottesdienst verrichtet oder anderen Menschen den Islam lehrt, so wird dir derselbe Lohn gutgeschrieben wie dieser Person, die diese guten Werke ausgeführt hat. Wie gewaltig doch Allahs Gnadengabe ist, die Er den Aufrufern zum Islam erwies! Allahs Gesandter (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Wer zu einer Rechtleitung aufruft, erhält an Lohn so viel wie diejenigen, die ihm folgen, ohne dass dies von ihrem Lohn verringert.“ (Muslim Hadith Nr. 2674)
  6. Der Lohn des Aufrufers zu Allah ist besser als alle weltlichen Güter und diesseitigen Genüsse. Denn für den Lohn des Aufrufers sorgt allein Allah. Der Aufrufer wird seinen Lohn nicht von den Menschen erhalten, sondern einzig von Allah. Und es gibt keinen größeren und gewaltigeren Lohn als den Lohn von Allah. Denn Allah ist der überaus Großzügige und Er gewährt denjenigen, die Er liebt, nichts anderes als etwas, was enorm und unermesslich groß ist. Allah, der Erhabene sagte: Doch wenn ihr euch abkehrt, so habe ich von euch keinen Lohn verlangt. Mein Lohn obliegt nur Allah. Und mir ist befohlen worden, einer der (Allah) Ergebenen zu sein. (Sure 10 Yūnus Vers 72) Der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Wenn Allah durch dich auch nur einen einzigen Menschen rechtleitet, ist dies für dich besser als rote Kamele zu besitzen.“ (Buḫārī Hadith Nr. 2847 und Muslim Hadith Nr. 2406)